LERZ & OLAFSON

Die beiden Künstler Gunther LERZ & C.W.OLAFSON : Durch die gegenseitige Wahrnehmung der Künste des „anderen“ entstanden Ende der 2010er erste gemeinsame Projekte im Rahmen von Aktionen der „Atelierhaus Vogelsgarten“ – Gemeinschaft. Die Kooperation mündete 2012 in das Projekt „KLANG CONTAINER“ zum Erfurter Kulturstadtjahr „Musik baut Brücken“, zur Arthuer 2012 und auf dem Internationalen Spielmarkt 2013 in Potsdam präsentiert wurde.

Im Mittelpunkt ihres gemeinsamen Schaffens stehen thematisch-zentrierte „Objekte im öffentlichen Raum“, welche durch ihre farblich-räumliche Gestaltung diesen Raum zum Kunstort transformieren. Durch performativ-theatrale und mediale Aktionen wird diese Wirkung unterstützt, perspektivisch verändert, fokussiert und oft auch erhöht. Die klaren Formen der Kunstobjekte mit ihren auffallenden farbspektralen Streifungen und spezifischen Farbtrennungen innerhalb bestehender Bildmotive stehen für das Markenzeichen des bildenden Künstlers GUNTHER LERZ, welcher seit vielen Jahren verschiedene Künste in derartigen Projekten verknüpft (1995 „5-Raum-Wohnung“, 2007 „Social Art“). Eines seiner zentralen Motive liegt in der Betrachtung historischer Entwicklungen und Stationen der Kulturgeschichte, dessen Phänomene er in ein ausgeklügeltes und strenges Gestaltungsprinzip übersetzt. Der Theaterkünstler C.W.OLAFSON (seit 2006 mit Theaterproduktionen in Thüringen, Sachsen, aber auch über Landesgrenzen hinaus, bspw. 2009 Österreich; u.a. mit „Warten auf Godot“, „Der nackte Wahnsinn“, „Der Kaufmann von Venedig“, Ionescos „Nashörner“) konzentriert das darstellerisch-dramaturgische Moment mit Partner-Künstlern auf Aktionen für und um die Objekte. Somit erreicht er eine zusätzlich vertiefende ästhetische Wirkung in den Schnittmengen zwischen den visuell statischen und sinnlich-dynamischen Impulsen. Der 40-jährige Erfurter ist vor allem durch seine langjährigen Arbeiten an viele freien Bühnen in Thüringen bekannt, als Regisseur, Akteur und Autor. Zudem bildet er Theaterpädagogen aus und war 2012/13 im Leitungsteam der Landesbühne Oberfranken, und widmet sich bei Lerz&Olafson vor allem der Performance art, sowie dem Management.

Für die Projekte von LERZ & OLAFSON schafft das Künstlerduo zugängliche und persönliche Objektwirkungen in der jeweiligen öffentlichen Kunstaktion am Objekt, welche sowohl Interaktion und Interesse, als auch Reibung und Auseinandersetzung erzeugen.

lerz_olafson pixm